Theater Hameln |
Theater Hameln
 Dezember 2018 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
48       1 2
3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
1 31       

NATHAN DER WEISE 26.09.2016, 20:00 Uhr

  • Stückeinführung um 19.15 Uhr im Kunstkreis
  • Regie: Andreas Hueck
  • Montags-Abo und freier Verkauf

„Es werde jeder selig nach seiner Konfession“.

Wohl selten war dieser Wunsch in Anlehnug an das berühmte Zitat Friedrichs des Großen, ein jeder möge nach seiner Facon selig werden, so aktuell wie gegenwärtig. Geschrieben 1778 hat das dramatische Gedicht „Nathan der Weise“ nichts von seiner Aktualität verloren und damals wie heute ersehnen sich die Menschen ein tolerantes Miteinander in einer harmonischen Welt, frei von Hass, Vorurteilen und Übergriffen.
Ort und Zeit der Handlung ist das mittelalterliche Jerusalem. Hier treffen Christentum, Judentum und Islam aufeinander. Im Mittelpunkt des Stücks steht die berühmte Ringparabel als Antwort auf die Frage nach der einzig wahren Religion. Generationen von Theatergängern und Schülern haben sich bereits mit diesem Text auseinander gesetzt und doch lässt sich nicht besser ausdrücken, was den Hass zwischen Religionen, Kulturen und Ideologien auch heute überwinden könnte.

Das Theater Poetenpack gastierte schon öfter im Hamelner Theater und besticht durch seine werktreue Sprache. In der vergangenen Spielzeit brachte es „Minna von Barnhelm“ auf die Hamelner Bühne.

In der aktuellen Produktion ist die Mitwirkung von christlichen, jüdischen und muslimischen Jugendlichen geplant.

Gefördert vom Rotary Club Hameln.